Samstag, 21. März 2015

Ordnung für die Muster - My Way to organize Patterns

Dear English-speaking readers, today my blog-post is a long one. Therefore I have decided not to add an English translation this time. A translation isn´t easy for me and cost me so much time. I´m sorry!
Please use the Google-translater (look on the right side). I hope it works well. 



Letzte Woche war es soweit ... ich zeichnete das 200ste Tangle-Muster! 
Mich hat das Tangle-Fieber im Mai  2013 gepackt und es bereitet mir nach wie vor viel Freude. Und es tut mir so gut! Heute möchte ich euch zeigen, wie ich diese Vielfalt an Mustern für mich übersichtlich organisiere.

Angefangen habe ich mit meinen großen A3 Sikizzen-Buch.

Auszüge aus meinem Skizzenbuch
Ich füllte Seite für Seite. Das hatte zur Folge, dass das Suchen nach bestimmten Mustern immer länger dauerte. Auch gerieten Muster, die ich schon einmal gezeichnet hatte, in Vergessenheit

Ich begann dann Mitte 2014 die Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf Karteikarten (unliniert, weiß, Format A6,  100 Stück sind für 1 bis 2 Euro erhältlich) zeichnen. Auf Linda Farmer´s Blog TanglePatterns.com werden mehrere Blanko-Vorlagen in verschieden Formaten für die Erstellung der Muster-Anleitungen zum  freien  Download zur Verfügung gestellt. Darunter ist auch eine für A6-Karteikarten. Diese Vorlage drucke ich auf die weißen Blanko-Karteikarten.

Karteikarten mit Anleitungen für die Muster

Inzwischen habe ich alle Anleitungen der bisher gezeichneten 200 Muster auf die Karteikarten übertragen. Dabei  nutze ich die freie Rückseite der Karteikarten für das Festhalten von Muster-Variationen und/oder weiteren Anmerkungen und Tipps.

Die Muster-Karteikarten bewahre ich - in alphabetischer Reihenfolge sortiert - in einem (inzwischen 2!) passenden Karteikasten auf.  




Außerdem zeichne ich für jedes Muster ein kleines Musterkärtchen (5 x 5 cm). Diese kleinen Kärtchen, die das gleiche Format wie die Zentangle Bijou-Kacheln haben, schneide ich mir selbst. Das ist deutlich günstiger, als die original Bijou-Kacheln, die ich nur für ganz besondere Zwecke verwende, zu benutzen. Zum Schneiden nehme ich dafür auch weiße Kartei-Karten. Aus einer A6-Karteikarte erhalte ich 6 kleine Musterkärtchen. 

Diese Kärtchen bewahre ich in Klarsicht-Diahüllen auf. In einer Hülle passen 40 Musterkärtchen - 20 auf der Vorderseite und 20 auf der Rückseite. Ich habe meine Hüllen bei Ebay gekauft. Sie werden zu in der Regel zu 10 Stück pro Packung angeboten und 1 Hülle kostet etwa 1 Euro. Mit einer Packung á 10 Diahüllen kann ich 400 (!) Musterkärtchen archivieren.



 Die Hüllen habe eine flexible Lochung und passen dadurch in verschiedene Ringsysteme. Bei mir sieht das so aus:

 

Zur besseren Übersichtlichkeit habe ich meine Mustersammlung noch habe ich in 5 verschiedenen Kategorien unterteilt.


Flächenmuster (z.B. Hollibaugh, Nekton)
Bandmuster (z.B. Vega, Copada)
Streumuster (z.B. Bubbles, Lotus Pods)
Organische Muster (z.B. Flux, Henna Drum)
Einzelmuster (z.B. Aquafleur, Gneiss)

Die Grenzen der Kategorien sind dabei fließend. Manchmal kann man 1 Muster auch in 2 Kategorien unterbringen. Da muss ich mich für eine entscheiden.

Jetzt habe ich alle bisher gezeichneten Muster gut im Blick und die zugehörige Anleitung - falls nötig - schnell zur Hand. Ich ergänze auch immer wieder neue Variationen und Anmerkungen auf den Karteikarten. Und falls da mal kein Platz mehr sein sollte, gibt es für dieses Muster ein zweite Karte.
Das Ausprobieren und Üben von neuen Mustern geschieht jedoch nach wie vor in meinem Skizzenbuch.

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für meinen Beitrag genommen habt! 
Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee und wirklich übersichtlich, danke, dass du das mit uns geteilt hast :)

    Ich habe meine Muster bisher nur als Dateien auf dem Laptop. Das ist ganz praktisch weil man so schnell etwas suchen kann, aber flexibel bin ich damit nicht wenn ich zum Beispiel unterwegs etwas tangeln möchte. Diese A6-Karten habe ich auch in Gebrauch, ich schneide sie mir kleiner und verwende sie als Tangle-Tiles. Das ist wesentlich günstiger als die Originale und ich ärgere mich nicht, wenn ich mal etwas total versemmelt habe und es wegwerfe :D LG

    AntwortenLöschen
  2. WOW..was für eine Perfektionistin DU bist! Großartig!
    Schönes Wochenende!
    xxx
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Boah Annette, ich dachte ja immer, ich sei schon leicht perfektionistisch veranlagt, aber ich sehe, es geht noch viel, viel mehr. ;)

    Die totale Übersicht und ich finde das wirklich toll. Vor allem Dein großes DinA3-Skizzenbuch hat mich beeindruckt und auch die Idee mit den Dia-Hüllen hört sich gut an - das werde ich mal für mich im Hinterkopf behalten, noch tut es mein Musterbuch.

    Und ich male übrigens auch gerne auf Karteikarten und schneide mir diese zurecht.

    Du machst das ja auch schon eine ganze Weile und ich stehe noch ganz am Anfang... :-D

    Viele liebe Grüße zu Dir von Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Toll!! Bei mir ist es ähnlich, aber nicht so perfekt. Schau mal: http://www.heilzeichnen.com/muster.html

    AntwortenLöschen
  5. Die Muster sind immer toll, und Deine Ordnung hat mich, als Chaos-Kind, tief beeindruckt. Gut gemacht! Dir einen schönen Abend und ein schönes Wochenende, GLG, Valerie

    AntwortenLöschen
  6. ich sitz da mit offenen Mund als ich bis Ende gelesen und gesehen habe ... ich bin platt was du für eine Liebe damit verbindest weil sonst könntest du das nicht machen .. das ist wahnsinn und supertoll ich bin hellauf begeistert diese Art so das alles Ordnen und akorat .
    Das ist Leidenschaft der Kunst!
    Du kannst dich Loben liebe Anetta..
    Ich wünsche dir ein schönen Sonntag und noch viel Freude mit dem zeichnen und tüfteln die Ideen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich ganz der Ausssage von Valerie anschliessen, bin ebenso ein Chaot und schwer beeindruckt!!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag,
    lG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Super Ideen...genial finde ich dein Karteikartensysten. ��
    lg Nachtspitze

    AntwortenLöschen
  9. You look very organized and the patterns that you've drawn are all wonderful. I love looking at your Zentangle artwork. Take care, Shirleyxx

    AntwortenLöschen
  10. Das beeindruckt mich wirklich sehr, liebe Annette!! Toll, wie du das organisierst und danke für die Tipps!! Mehr schreibe ich demnächst, auch zu deinen vorherigen Posts, die mir so sehr gefallen haben - ab Mi habe ich Urlaub...
    Und hier auch ein Danke für dein Kugel-Tutorium - Mail wird folgen :)
    Alles Liebe, Beate

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist perfekt! Was für eine tolle Idee mit den Diahüllen und dann die Karteikarten, alles total übersichtlich, wunderbar!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  12. This is pure perfection and absolutely delightful. I am so impressed.
    I love the index cards sitting so neatly in your box and the square tangles in the A4 binder.
    I've also followed your links again and discovered "A pattern is not always a Tangle".

    AntwortenLöschen
  13. Ein wunderschöner Beitrag mit aussagekräftigen Bildern. Es steckt viel Konsequenz dahinter, alles so sauber und übersichtlich zu ordnen. Ich sammle meine Musteranleitungen auf DINA 4 Seiten in mittlerweile 2 Ordnern. Zusätzlich habe ich auf DINA 4 Seiten kleine 5x5 cm große Kärtchen aufgezeichnet, wo ich jedes neue Muster zur Übersicht festhalten wollte. Doch schon bald wurde ich diesbezüglich schlampig. Auch habe ich jedes Muster in einer Cloud. Doch wenn es darum geht, für ein Zentangle passende Muster zusammen zu suchen, dann sind Ordner und Cloud ehrlich gesagt nervtötend. Wenn ich z.B. ein Bandmuster brauche, dann sollten diese an einem Ort oder in einer Farbe abrufbar sein. Möchte ich ein Gittermuster, dann sollten in einem Ordnungssystem diese schnell zu finden sein. Möglichst viele auf einen Blick, dann fällt die Auswahl wesentlich leichter und man spart sich eine Menge Zeit. Ich habe wahrscheinlich mit meiner Mustersammlung auch deshalb ein bisschen eingebremst, weil ich dem Sammeln von Mustern nicht mehr Zeit widmen will als dem Zeichnen. Dein Beitrag zu diesem Thema hat mir wieder jede Menge neue Anregungen gegeben! Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen, Liebe Annette,
    ungewohnter Weise bin ich heute zu Hause un habe etwas Zeit zum Stöbern. Dabei bin ich wieder auf deinem Blog gelandet und habe diesen Beitrag gelesen. Und was soll ich sagen, ich bin wieder begeistert.
    Der Beitrag beantwortet mir gleich ein paar Fragen, die ich mir schon gestellt habe, obwohl ich erst seit Januar 2015 tangle: Wie behalte ich den Überblick??
    Ich finde du hast das ganz perfekt organisiert - passt zu dem, was wir schon festgestellt haben... vom Beruf geprägt (?!)
    Ich habe mir im Januar eine schöne Foto- Box bei Boesner gekauft, darin sammle ich bisher meine Muster - ich glaube da lässt sich noch was optimieren... und nun habe ich auch die Ideen dafür gefunden. Danke sehr! Und dir eine schöne Vor- Osterwoche und Frohe Ostern, wenn es soweit ist!
    Liebe Grüße von Simone

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anette,
    inzwischen habe ich mir die 5x5cm Klasricht Diahüllen besorgt und und zeichne schon fleißig Muster auf die zugeschnittenen Karteikärtchen. Ich wünschte, ich hätte das von Anfang an so gemacht. Dank Deines Blog Beitrags bin ich nun "auf der richtigen Spur". Nochmals vielen Dank. Gruß Inge

    AntwortenLöschen