Dienstag, 25. Juni 2013

Challenge # 124 - Die vier Elemente

The Diva´s Weekly Challange # 124: "We Are Calgary"

(deutsche Version s. unten)
Laura asks us to keep Calgary, and any part of the earth, where people are dealing with incredible struggles and tragedies in in our hearts.
During the last weeks we have been informed extensively about many floods in Germany, Europe and around the world by television, radio, newspaper and Internet. Many villages were completely flooded and many people were made homeless. Great was the voluntary helpfulness of many people to support the charities. But time will come if natural disasters are no longer present and tend to fall out of the focus of the public.

I hope the assistance to the affected people will also continue in the future. The disasters are not over for those people. This challenge is an opportunity for me to pause for a moment, to open the heart and to consider what contribution – in whatever form – I can afford to help.
Thank you, Laura, for the thought-provoking impulse by this challenge!

My Tile is named “The Four Elements”
Earth (Tipple), Water (Waves), Air (Pop-Cloud) and Fire (Aura-Leah) 



Coloured version:





Thanks to:
Rick and Maria from Zentangle® for Tipple
CZT® Suzanne McNeill for Waves
Carla du Preez for Aura-Leah and  Pop-Cloud
CZT® Linda Farmer for the enormous resource of tangle patterns on TanglePatterns.com;
You for reading this post.... and maybe even for leaving a comment!
 _____________________________________________

In den letzten Wochen wurden wir intensiv über das Fernsehen, Radio, Zeitung und Internet über sehr viele Überschwemmungen in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt informiert. Viele Ortschaften wurden vollständig überflutet und viele Menschen wurden obdachlos. Großartig war die freiwillige Hilfsbereitschaft sehr vieler Menschen zur Unterstützung der Hilfsorganisationen. Aber es kommt ein Zeitpunkt, an dem diese Naturkatastrophen nach und nach aus dem Fokus der Öffentlichkeit rücken.

Ich hoffe, dass die Hilfe für die betroffenen Menschen auch in Zukunft anhält. Für sie ist die Katastrophe nämlich noch nicht zu Ende. Für mich ist diese Challenge eine gute Gelegenheit, inne zu halten, das Herz zu öffnen und zu überlegen, welchen Beitrag – in welcher Form auch immer – ich als Hilfe leisten kann.

Danke für diese besondere, nachdenklich stimmende Challenge, Laura!

Titel: „Die 4 Elemente: Erde, Wasser, Feuer und Luft“
Erde (Tipple), Wasser (Waves), Luft (Pop-Cloud) and Feuer (Aura-Leah)

Montag, 24. Juni 2013

Zendala Dare #62


This is my first contribution for the Zendala Dare from Erin Koetz Olson, CZT® (see Button  on the right hand side) .
I like this template very well.  Immediately I  had to think of flowers and plants.
 



Thanks to:
Rick and Maria from Zentangle® for Finery and Onamato
CZT® Ruth Howell for Organza
CZT® Linda Farmer for the enormous resource of tangle patterns on TanglePatterns.com;
You for reading this post.... and maybe even for leaving a comment!

Sonntag, 23. Juni 2013

Linienspiel - Farbige Variante


Im Rahmen der “Weekly Challange # 123: "Guest Post: Is it a Zentangle?" der Diva (hier) hatte ich unter dem Motto „Freiheit der Linie“ ein Werk in schwarz-weiß angefertigt. Ich habe nun ein weiteres Bild als farbige Variante gemalt.
______________________________________
As part of "The Diva´s Weekly Challenge # 123:" Guest Post: Is it a Zentangle "? I drew ​a picture in black and white. My slogan was called "Freedom of the line".
I have now painted another picture as the color version.


Linienspiel #2 (Aquarellfarben, Aquarellstifte, Pigment-Liner, Zeichenpapier 160g/m2)



Linienspiel - Challenge # 123

The Diva´s Weekly Challange # 123: "Guest Post: Is it a Zentangle?"

(english version see below)

Dies ist meine erste Teilnahme an der wöchentlichen Herausforderung der DIVA (Laura Harms).

Ein paar Tage habe ich immer mal wieder an diese Aufgabe gedacht und irgendwann kam mir die "Freiheit der Linie" in den Sinn.
Anfang 2008 besuchte ich mit meinem Mann und sehr lieben Freunden im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster die Ausstellung "Freiheit der Linie - Von Obrist und dem Jugendstil zu Marc, Klee und Kirchner" (mehr Infos hier ). Die Eindrücke der Ausstellung noch im Kopf, hatte ich damals ein größeres Bild mit diesem Motto angefangen, jedoch nicht fertiggestellt (Vielleicht sollte ich es mal heraussuchen).

Hier nun mein Beitrag in Schwarz-Weiß:



Beginnend unten links ließ ich den den Pigment-Liner über das Papier tanzen, bis die Linie wieder zum Anfangspunkt gelangte. Zunächst sahen die Kringel, Schleifen und Bögen wie abgewickelte Wolle aus. Dann füllte ich einige der entstandenen Formen mit dem Tuschestift schwarz aus und fügte noch Schattierungen hinzu. Es änderte sich kontinuierlich der Charakter der Zeichnung. Das Ergebnis war nicht vorhersehbar, wenngleich doch interessant.   

Is it a Zentangle? I´m not sure!! Aber Spaß hat´s gemacht.
_____________________________

This is my first participation to the weekly challenge of DIVA (Laura Harms).
From time to time I was thinking about this task and at some point  the "freedom of the line" leaped to my mind. In early 2008 I visited the National Museum of Art and Cultural History in Münster exhibition "Freedom of the line - From Obrist and Art Nouveau to Marc, Klee and Kirchner" with my husband and very good friends of mine.

Here is my contribution in black and white. Starting bottom left I let the pen dance across the paper until the line came back to the starting point. First, the squiggle, loops and bows looked like wool unwound. Then I filled some of the resulting shapes with the black ink pen and added shading. It continuously changed the character of the drawing. The result was not predictably for me but interesting.
Is it a Zentangle? I'm not sure! But I have fun.

Dienstag, 18. Juni 2013

Mein erster Eintrag!

Jetzt habe ich es doch verwirklicht!! Mein erster Blog!!
Ich möchte hier vorwiegend meine kreativen Arbeiten vorstellen und hoffe, dass sich interessierte Menschen daran erfreuen.
Auch ein Austausch mit Gleichgesinnten fände ich schön. Ich erhoffe mir natürlich auch neue Ideen und Anregungen, um mich weiter entwickeln zu können.
Also - in diesem Sinne-
HERZLICH WILLKOMMEN!!